Schweizerischer Eisenbahn-Amateur-Klub Zürich SEAK

Die Vereinigung der Eisenbahnfreunde

 
 



 

 

Tätigkeitsprogramm des SEAK Jahr 2017


Die Angaben sind provisorisch, Änderungen und Ausfälle müssen vorbehalten bleiben.



Mo

27.03.

18.30

Mitgliederversammlung im Restaurant Muggenbühl, V. Francescon: Dias aus den 70er Jahren über Schweizerbahnen, zum Drehstrombetrieb in Italien, zur Erzbahn und zur Salzkammergutbahn

Mi

12.04.

ab 18.30

Höck im Klublokal Tiefenbrunnen

Mo

24.04.

ganztags

Sechseläuten-Exkursion zur SOB nach Samstagern

Mi

10.05.

ab 18.30

Höck im Klublokal Tiefenbrunnen

Mo

29.05.

18.30

Mitgliederversammlung im Restaurant Muggenbühl, Prof. G. Oplatka: Grundlagen der Seilbahntechnik

Sm So

10.06./

11.06.


2-Tagesexkursion nach Le Bouveret

Mi

14.06.

ab 18.30

Höck im Klublokal Tiefenbrunnen

Mi

12.07.

ab 18.30

Höck im Klublokal Tiefenbrunnen

Mi

09.08.

ab 18.30

Höck im Klublokal Tiefenbrunnen

Sm

12.08.

ganztags

Exkursion zur KWO ins Berner Oberland

Mo

11.09.

ganztags

Knabenschiessen-Exkursion zur Stossbahn

Mi

13.09.

ab 18.30

Höck im Klublokal Tiefenbrunnen

Mo

25.09.

18.30

Mitgliederversammlung im Restaurant Muggenbühl, L. Degen: Niklaus Riggenbach, vor 200 Jahren geboren

Mi

11.10.

ab 18.30

Höck im Klublokal Tiefenbrunnen

Sm

21.10.

ganztags

Exkursion nach Bern zum BMEC und TVB

Mo

30.10.

18.30

Mitgliederversammlung im Restaurant Muggenbühl, U. Berger: Schätze aus dem SEAK-Archiv

Mi

08.11.

ab 18.30

Höck im Klublokal Tiefenbrunnen

Mo

27.11.

18.30

Mitgliederversammlung im Restaurant Muggenbühl, H. Comer: Schmalspurbahnen in der Westschweiz, Teil 2

Sm

09.12.

ganztags

Chlausefahrt ins Bergwerk Käpfnach

Mi

13.12.

ab 18.30

Höck im Klublokal Tiefenbrunnen





p.m. Sm

27.01.18.


Exkursion und Generalversammlung

 


Der aktuelle Stand der Anlässe kann den Klubmitteilungen im EA oder der SEAK-Website entnommen werden.


   

Die SEAK-Bibliothek und der Höck

 

Unser Klublokal in Tiefenbrunnen mit der Bibliothek ist jeden 2. Mittwoch im Monat ab 18.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr für alle Eisenbahnfreunde geöffnet. Im ersten Stock im Nebengebäude des Bahnhofs Zürich-Tiefenbrunnen findet man viel Interessantes zum weitläufigen Thema Eisenbahn. Dazu gibt es gemütliche Sitzecken in bahntypischer Atmosphäre, die zum Plaudern und Verweilen einlädt. Mariannes Bistro sorgt für Speis und Trank. Unser Klublokal ist bequem mit den S-Bahnlinien S6 und S16, mit den Tramlinien 2 und 4, mit der Trolleybuslinie 33 sowie den Zolliker Buslinien 910, 912 und 916 erreichbar.


Unsere Bibliothek vermittelt mit mehreren hundert Büchern, Dokumenten und Zeitschriften mit Schwergewicht Schweizer Bahnen, einen guten Überblick über die lange Bahngeschichte.

 

Der Bibliotheksabend steht allen interessierten Eisenbahnfreunden offen, Bücherausleihen sind jedoch nur an eingetragene Klubmitglieder möglich. Falls Sie spezielle Anliegen haben und zu dieser Zeit nicht kommen können, nehmen Sie doch Kontakt zu Vorstandsmitgliedern auf, unser Vereinslokal ist in Ausnahmefällen auch anderweitig zugänglich.

 

Leider sind Änderungen am Programm nicht ganz ausgeschlossen - allfällige Änderungen werden aber rechtzeitig hier und im Eisenbahn-Amateur veröffentlicht.


 

Die Lesemappen des SEAK

 

Wenn Sie die zahlreichen Eisenbahn-Zeitschriften nicht alle selber abonnieren - und aufbewahren - wollen, können Sie als SEAK-Mitglied die Lesemappe abonnieren. Sie erhalten so etwa alle 3 Wochen etwa 10 Zeitschriften. Diese können Sie während drei Tagen studieren. Dann schicken Sie die Mappe dem nächsten Abonnenten weiter. Es sind gegenwärtig folgende Titel in der Mappe:

 

Eisenbahn Journal (VGB) 

Eisenbahn Kurier (EK)   

Eisenbahn Modellbahn Magazin (Alba)   

Eisenbahn Oesterreich (Minirex) 

Im Takt (ex Regenbogen, VBZ) 

Model Railroader (Kalmbach) 

Prellbock (Prellbock)

Schweizer Eisenbahn-Revue (Minirex) 

Semaphor (Dietschi) 

Stadtverkehr (EK) 

Trains (Kalmbach) 

Tramways & Urban Transit (LRTA) mit Tramway Review 

 

Dieses Angebot können SEAK-Mitglieder für  CHF 25.00 bestellen. Zusätzlich ergeben sich Portokosten für die Lesemappen zum nächsten Abonnenten.